Kenwood

Kosten, knipsen & gewinnen: Die #vfq16-Preise


Keine Kommentare

Wenn du von einer Reise in ein fremde Stadt nach Hause kommst, hast du nicht nur viele schöne Erinnerungen und Souvenirs, sondern auch mit jeder Menge toller Fotos im Gepäck. Ein Bild von dir, wie du den XL-Tüteneis-Aufsteller vor dem besten Eissalon umarmst, ein Selfie mit dem sympathischen Marktverkäufer oder einen Schnappschuss in Action bei einem lokalen Kochkurs. Genau darum geht es bei der Foodie Quest neben dem Verkosten hervorragender Produkte: einen Tag lang Tourist in der eigenen Stadt sein, die tollen Erlebnisse auf Fotos festhalten und mit dem Hashtag #vfq16 und einem Hashtag je Station auf Facebook, Instagram oder Twitter teilen. Die lustigsten und kreativsten Fotos werden im Anschluss von unserer Jury (ihr lernt sie demnächst kennen) mit diesen genialen Foodie-Preisen ausgezeichnet:

Unser Hauptpreis: eine KVC5010T Chef Sense von KENWOOD

Der VFQ16-Hauptpreis: Eine KVC5010T Chef Sense von KENWOOD

Die Küchenmaschine ist die beste Freundin aller back- und kochbegeisterten Foodies. Mit der Messskala im Inneren der Edelstahlschüssel samt Spritzschutz und verschiedenen Rührelementen wie Schneebesen, Knet- und Teighaken steht selbstgemachtem Biskuitt, Mürb- oder Blätterteig, aber auch Mousse und Soufflé, Brot- und Pizzateigen, Strudeln und Nudeln nichts mehr im Weg. Mehr über das Allround-Talent in der Küche liest du hier und siehst du in diesem Video.

Zwei Plätze in einem Käsekurs in der Lingenhel Stadtkäserei

Foodie Preis-1

Käsemeister Robert Paget und Johannes Lingenhel laden euer Team zum genussvollen Käsekurs in Wiens erste Stadtkäserei. Unter Anleitung der beiden legt ihr selbst Hand an und verwandelt beste österreichische Schaf- und Ziegenmilch sowie italienische Büffelmilch in herrliche selbstgemachte Käsekreationen. Bei der anschließenden Verkostung kommt ihr in den Genuss verschiedener Käsesorten und lasst den Tag beim Plaudern mit den Profis über das Handwerk, die ideale Reifezeit und Lagerung ausklingen.

Ein Abend mit den Bierg’schichtln für 2 Personen

#vfq16-Preis: Ein Abend mit den Bierg'schichtln für 2 Personen

Bei den von der Ottakringer Brauerei zur Verfügung gestellten Bierg’schichtln im Yppenplatz 4 erwartet euch ein kulinarischer Abend mit handwerklich gebrauten Bieren und einem Menü aus darauf abgestimmten Speisen, begleitet von spannenden Anekdoten von Braumeister und Biersommelier. Da die Veranstaltungsreihe findet regelmäßig stattfindet, findet ihr bestimmt den passenden Termin zum Eintauchen in die Welt der Braukunst.

4 Adamah Biokistl im Wert von je 20€

#vfq16-Preis: 4 Biokistl vom ADAMAH Biohof à 20 Euro

Ob ganz klassisches Basis Kistl, Regional Kistl, Smoothie- oder Easy Cooking Kistl – mit diesem Preis holt ihr euch viermal frisches Obst und Gemüse vom Adamah Bio Hof im Wert von je 20 Euro gratis ins Büro oder direkt nach Hause. Am besten gleich mal den kurzen Kistlvermittlung Online-Test machen und rausfinden, welches Bio-Kistl am besten zu dir passt – kann schließlich nicht schaden.

Ein Kochbuch-Paket von Brandstätter

#vfq16-Preis: ein Kochbuchpaket von BRANDSTÄTTER

Kochbücher hat man als Foodie nie genug. Schon gar nicht, wenn es sich um die hübschen und zeitlosen Must-haves des Brandstätter Verlags handelt. Mit diesem Set aus vier top-aktuellen Kochbüchern für jeden Gusto ist die Frage „Was kochen wir heute?“ ab sofort gegessen. Mit im Paket: City Picknick, Vom Glück gemeinsam zu essen, Abenteuer Fisch und Süßer Sonntag.

Zwei RoughCutGlass-Sets

Foodie Preis-3

„The only secret is to put a lot of love in it“, weiß Foodie Alexandra Palla. Das gilt für alles, was bei ihr in den Topf auf auf den RoughCutBlog wandert, ebenso wie für die Erfrischungen, die sich in die hübsch bedruckten Achtelgläser füllen lassen. Die spülmaschinenfesten Gläser kommen zu sechst in einer Box und bringen ein neu gestaltetes Stück Wiener Heurigen- und Wirtshaustradition zu euch nach Hause.

Lola Magazin-Abo

#vfq16 Preis: LOLA Magazin-Abo

Mit diesem Preis kommen die nächsten Ausgaben des neuen Lola Magazins – die rebellische Tochter von österreichs größtem Kochmagazin, Gusto – kostenlos zu dir nach Hause. Wer gerne Freunde einlädt und mit ihnen gemeinsam isst, trinkt, neue Rezepte ausprobiert und immer auf der Suche nach neuen köstlichen Entdeckungen ist, wird sich mit Lola prächtig verstehen.

Es lohnt sich, dass ihr euch beim Knipsen ordentlich ins Zeug legt, denn mit jedem geposteten #vfq16-Foto steigen eure Chancen auf einen der tollen Preise. Wir drücken die Daumen und freuen uns schon jetzt auf eure Bilder! Du hast noch kein Ticket? Hier kannst du dir eines gegen eine freiwillige Spende zugunsten der 10.000 Gärten in Afrika sichern -> TICKET SICHERN

 

Werbeanzeigen

Smoothies für Foodies: unser Partner Kenwood am Mixer


Keine Kommentare
Kenwood sorgt am 11. Juni für einen smoothen Start in den Foodie-Tag
Kenwood sorgt am 11. Juni für einen smoothen Start in den Foodie-Tag © Kenwood

Ob einfach aus dem Glas, unterwegs aus der Flasche oder am Frühstückstisch gemütlich aus der hübsch dekorierten Bowl gelöffelt – Smoothies sind einer der ganz großen Foodtrends der letzten Jahre und es gibt wohl kaum einen Foodie, der noch nie daran geschlürft hat. Dass das Thema Smoothie noch lange nicht abgefrühstückt ist und welche Stücke ein guter Blender spielen muss, wird Brigitte von unserem Partner Kenwood bei unserem VFQ-Frühstück zeigen. Bevor sich die Foodies am 11. Juni unters produzierende und bewirtende Wiener Volk mischen, wird im Impact HUB Vienna mit dem Blend-X Pro Standmixer gemixt, was das Frucht Smoothie und das Green Smoothie Kistl vom Biohof Adamah hergeben. Vorab haben wir für dich 5 Tipps für einen smoothen Start in den Tag mit dem beliebten Vitamindrink.

An der Kenwood Smoothie-Bar ist Schlürfen erlaubt
An der Kenwood Smoothie-Bar ist Schlürfen erlaubt © Kenwood

1. Immer in Bewegung bleiben: Beim Smoothie kommt es vor allem auf die richtige Konsistenz an. Die soll, wie der Name schon sagt, möglichst smooth, also glatt und klumpfenfrei sein. Das klappt nur, wenn alle Zutaten auch wirklich fein zerkleinert werden und dabei immer in Bewegung bleiben, sodass keine Reste am Boden kleben. Kenwood hat dafür die sogenannte MultiZone Blade Technologie entwickelt, die mit  Edelstahlmessern unterschiedlichen Schliffen für ein fein gemixtes, gut durchgemischtes Ergebnis sorgt.

2. Gemixt, nicht gepresst: Im Gegensatz zum Fruchtsaft, den du bekommst, wenn du Obst mithilfe einer Zentrifuge entsaftest, werden für Smoothies Obst und Gemüse im Ganzen fein püriert und anschließend verdünnt, damit sie auch durch einen Strohhalm passen und sich gut trinken lassen. Da einzelne Zutaten fester und dichter als andere sind, gibt es bein Blend-X Pro Standmixer neben einer eigenen Getränkefunktion fünf weitere voreingestellte Programme und eine Impulsstufe, die auf Knopfdruck alles von der cremigen Avocado über fasriges Blattgemüse und knackige Nüsse bis hin zu saftigen Zitrusfrüchten fein cremig pürieren. Für den 1.400 Watt Motor sind auch Eiswürfel und gefrorenes Obst kein Problem.

3. Flüssig aber nicht wässrig: Die einen lassen in ihren Smoothie nichts als Wasser, bei anderen dürfen auch Kokoswasser, Milch und Pflanzendrinks mitmischen, wichtig ist in jedem Fall, dass der Smoothie nicht zu stark verdünnt wird und schön cremig bleibt. Wer es im Sommer gerne frostig-frisch mag, greift zu Eiswürfeln oder gefrorenem Obst wie Beeren, sollte aber darauf achten, dass der Mixbehälter wie beim Blend X-Pro stabil und thermoresistent ist.

Mixen wie ein Pro geht mit dem Blend-X Pro auf Knopfdruck
Mixen wie ein Pro geht mit dem Blend-X Pro auf Knopfdruck © Kenwood

4. Alles Gute kommt von oben: Für ein besonders cremiges Ergebnis empfiehlt es sich, mit etwas Flüssigkeit, (Blatt-)Gemüse und Obst zu starten und nach und nach mehr davon oder auch Nüsse und Saaten hinzuzufügen, bis die ideale Konsistenz erreicht ist. Da Saaten im Kontakt mit Flüssigkeit aufquellen, gibtst du diese am besten erst später in den Behälter hinzug – durch die praktische Einfüllöffnung im Deckel klappt das auch während dem Mixens wunderbar.

5. Treib es bunt: Ein leuchtender Smoothie in Grün, Rot oder Gelb sieht nicht nur toll aus, besonders farbintensives Gemüse hat auch noch einen anderen Vorteil: die Farbe stammt von den sekundären Pflanzenstoffen, die quasi die Abwehrstoffe der Pflanze sind. Je mehr davon in Obst und Gemüse enthalten sind, desto besser auch für unser Immunsystem. Keine Sorge, der 1,6 Liter Glasbehälter aus Borosilikatglas nimmt weder die Farbe noch den Geschmack von deinen Smoothie-Experimenten an.

Lust auf eine frisch gemixte Erfrischung bekommen? Rezeptideen findest du hier.

Sicher dir gegen eine freiwillige Spende zugunsten der 10.000 Gärten in Afrika dein Ticket für die Vienna Foodie Quest und starte mit uns am 11. Juni an der Kenwood- und Adamah-Smoothiebar bei unserem Frühstücksbuffet in einen Tag voller köstlicher Überraschungen -> Hier geht’s zum Ticketkauf